Stand: 26.11.2018 Solaranlagen seit 1988
Textversion
Backupsystem zur Eigenstromerhöhung
Inselanlage Ferienhaus
Inselanlage Caravan
Solarmodul für den Freizeitbereich
Leistungsberechnung Inselanlage
Solarladeregler
Solarbatterie
Wechselrichter

Solarbatterie

Batteriekapazitätsberechnungschema

Schema zur Berechnung Ihres Bedarfes an Batteriekapazität:
Täglicher Gesamtbedarf in Watt/h
mal
Systemautonomie in Tage
=Gesamtenergiebedarf in Watt/h
+
30%Kapazitätsreserve
=Erforderliche Batteriekapazität in Watt/h
/
Akkuspannung (z.B 12V)
=Erforderliche Batteriekapazität in Ampere Std.

Nehmen Sie den ermittelten täglichen Gesamtleistungsbedarf, den Sie wie folgt ermitteln:
-ermitteln Sie alle Verbraucher, die über das Solarmodulset betrieben werden sollen, mit der jeweiligen Leistung in Watt gemessen.
-ermitteln Sie die durchschnittliche Nutzungsdauer der Verbraucher in Std. (h) mit dem Leistungsverbrauch in Watt (W). Denken Sie an die Verbraucher gleichen Typs!
Die Summe ergibt den täglichen Leistungsbedarf in Watt Std. (W/h) ohne Leistungsreserven, deshalb 30% hinzuziehen.
Beispiel:
Verbraucher Leistung (Watt) mal Nutzungsdauer/Tag in Std. = Durchschnitt/Tag
Lampe 60 Watt x 2 Std. = 120Watt/Tag...



Solarbatterie

Solarbatterien
Solarbatterien sind auf die spez. Anforderungen der Solarstromtechnik abgestimmt. Im Normalbetrieb werden der Solarbatterie täglich 10-30% der gespeicherten Energie entnommen. Sie haben einen hohen Ladewirkungsgrad, eine geringe Selbstentladung sowie eine lange Haltbarkeit im Zyklenbetrieb.
Während die Starterbatterie des Autos beim Anlassvorgang hohe Ströme liefern muss, erwartet man von einer Solarbatterie die Bereitstellung von kleinen bis mittleren Energiemengen über einen längeren Zeitraum. Deshalb sind Autobatterien nicht geeignet.
Meßwerte
Es gibt Blei-Säure Batterien für Wochenend und Ferienhäuser, oder
Gel-Batterien. Diese sind absolut Wartungsfrei und extrem gasungsarm, deshalb findet sich ihr Einsatz in Wohnmobilen und Booten wieder.

Preise und Größen auf Anfrage!




Solarbatterie

Meßwerte - Batterie

Entladespannung unter 1,7 Volt bedeuted Akku nimmt Schaden!
Entladeschluss-Spannung ~ 1,7-1,8 Volt bedeuted Akku ist voll geladen!

Hinweis:

Achtung sollte es zu einer Tiefenentladung gekommen sein, muss der Akku mit einer höheren Spannung geladen werden, aber nicht über 14,4 Volt, da sonst die Gasentwicklung (Gasungsspannung) eintritt.
Gasungsspannung(Überladung der Batterie):
Bei einer Überladung von mehr als 14,4 Volt setzt an den Elektroden die Gasung ein.
Dies bedeuted das Wasser wird zu Wasserstoffgas und Sauerstoffgas zerlegt. Beide Gase vermischen sich im Akku zu Knallgas. Diese entweichen dem Akku, was zum Wasserverlust führt.

Batterielagertemperatur:
Bei -5 Grad im entladenen Zustand kann es zur Eisbildung kommen.
Tipp: In kalten Gebieten die Säurekonzentration anheben, in warmen Gebieten die Säurekonzentration reduzieren, das erhöht die Lebensdauer der Batterie.
Bei >20-30 Grad sinkt die Lebensdauer, da die Selbstentladung ansteigt.
Bei tiefen Temperaturen verlieren die Akku´s an Kapazität.

Selbstentladung:
Entladung ohne Verbraucher. Solarbatterien haben eine 2-10% Neigung zur Selbstentladung.
Der Ladestrom ist begrenzt, da ein Teil in Wärme umgewandelt wird. Der Laderegler sorgt dafür, dass der Akku erst mit einem relativ hohen Strom geladen wird und dann über längere Zeit mit einem geringem Strom. Damit erreicht man eine optimal geladene Batterie.

Säuregehalt unter Normalbedingungen:

Vollgeladenen Zustand 1,28g/m⊃3;
Entladenen Zustand 1,12-1,14g/m⊃3;
Oder mit einem Voltmeter 1-2 Std. nach dem Laden der Batterie messen (Messwerte Akkuspannung).

Aufstellungsort
reglet die VDE 0510

Tipp für Bleiakku:
Säure regelmäßig kontrollieren, Destiliertes Wasser nachfüllen, Vermeidung von Tiefen- u. Überladung, Lebensdauer 5-7 Jahre,




Zurück





Counter



Druckbare Version

Kontakt Impressum AGB Datenschutz Datenschutzverordnung DS GVO